Bewertungen des aktuellen Jahrgangs

Vinum Weinguide Deutschland 2019 - *3 Sterne*

Bewertung der Kollektion:

"Als eines von wenigen Weingütern halten Martina und Peter Linxweiler die Fahne der Glaskorken hoch. Die Biopioniere (seit 1986) machen eben manches anders als ihre Kollegen. Johannes, der Junior des Hauses, hat den Keller in eigener Verantwortung und wirkt auch in den Weinbergen mit.
Die neue Kollektion hat Transparenz, Trinkfluss und Balance.
Mit 55 Prozent Riesling spielt die Edelrebe die Hauptrolle, man hat sich zum Spezialisten für trockene Rieslinge gemausert.
Der Spitzenriesling der Porphyr-Steillage Ebernburger Schlossberg begeistert mit großer Eleganz, gefolgt vom spielerischen Oberndorfer Aspenberg von leichten Böden."

 

BewertungJahrgangWeinAlkohol
85 Punkte2017Blauer Silvaner -trocken-12,5 %vol.
85 Punkte2017Riesling "Alter Wingert" -trocken-12,5 %vol.
84 Punkte2017Riesling & Roter Traminer -trocken-12,5 %vol.
86 Punkte2017Silvaner "Steingruben" -trocken-12,0 %vol.
84 Punkte2017Weißburgunder "Oberndorf" -trocken-12,5 %vol.
86 Punkte2017Riesling "Alisencia" -trocken-12,5 %vol.
88 Punkte2017Riesling "Alsenzer Elkersberg" -trocken-12,5 %vol.
89 Punkte2017Riesling "Oberndorfer Aspenberg" -trocken-12,5 %vol.
90 Punkte2017Riesling "Ebernburger Schlossberg" -trocken-12,5 %vol.
87 Punkte2017Riesling Spätlese9 %vol.

 

 

 

Eichelmann 2019 - Deutschlands Weine *3,5 Sterne*

Bewertung der Kollektion:

"Drei der vier trockenen Rieslinge, die auch in diesem Jahr wieder das Sortiment der Hahnmühle anführen, wurden neun Monate im großen Holzfass auf der Feinhefe ausgebaut: Der Schlossberg zeigt kräutrige und steinige Würze, etwas Zitrus und Apfel, ist kraftvoll, elegant und nachhaltig, der Elkersberg zeigt etwas mehr Frucht, Aprikose, Ananas und Orangenschale, besitzt Grip und auch feine, nachhaltige mineralische Würze, der Aspenberg zeigt viel klare, gelbe Frucht und etwas roten Apfel, besitzt feinen Druck und salzige Länge.
Dazu kommt der Alisencia, der wie immer sehr elegant und animierend ist, kräutrige Noten, Druck und Länge besitzt.
Der Steingrubener Silvaner von 40 Jahre alten Reben zeigt viel reintönige Frucht und erdige Würze, ist animierend und lang, der im großen Holz vergorene Oberndorfer Weißburgunder zeigt dezente Holzwürze, besitzt Saft und Schmelz und ist elegant."

 

BewertungJahrgangWeinAlkohol
85 Punkte2017Blauer Silvaner -trocken-12,5%vol.
86 Punkte2017Riesling & Roter Traminer -trocken-12,5 %vol.
87 Punkte2017Silvaner "Steingruben" -trocken-12,0 %vol.
84 Punkte2017Riesling "Alter Wingert" -trocken-12,5 %vol.
87 Punkte2017Weißburgunder "Oberndorf" -trocken-12,5 %vol.
88 Punkte2017Riesling "Alisencia" -trocken-12,5 %vol.
90 Punkte2017Riesling "Alsenzer Elkersberg" -trocken-12,5 %vol.
90 Punkte2017Riesling "Ebernburger Schlossberg" -trocken-12,5 %vol.
89 Punkte2017Riesling "Oberndorfer Aspenberg" -trocken-12,5 %vol.
86 Punkte2017Riesling Spätlese9,5 %vol.

 

Gault& Millau 2019 - Weinguide Deutschland *3 Trauben*

Bewertung der Kollektion:

"1898 ersteigerte Familie Linxweiler die mittelalterliche Getreidemühle an der Alsenz am südlichen Rand des Anbaugebiets und machte sie zum Zentrum des Weinguts Hahnmühle. Bereits 1920 begannen sie mit der Flaschenvermarktung. Seit 1986 übernahmen Martina und Peter Linxweiler die Verantwortung und stellten den Betrieb auf ökologische Landwirtschaft um.
Seit letztem Jahr steht die nächste Generation in den Startlöchern: Sohn Johannes, ausgebildeter Önologe und Weinbautechniker, hat das Regiment im Keller übernommen. Neben der Familie gibt es noch eine weitere Tradition im Weingut: ein gemischter Satz aus Traminer und Riesling ( Alsenzer Alter Satz), der im Alsenztal bis in die 1960er Jahre angebaut und den Familie Linxweiler Ende der 1980 neu pflanzte. Auch dieses Jahr wirft der tolle Wein bei uns wieder die Frage auf, warum es diesen Alten Satz nur noch so selten gibt. Aus der aktuellen Kollektion stellten uns die Linxweilers einen Guts-Silvaner vor, der verständlich macht, warum diese Rebsorte einst verbreitet war: schöne Säure, Heu und Stroh, Steinobst - ernsthaft, aber mit Schoppenqualität. Der Ortswein kostet nur zwei Euro mehr und bietet etwas mehr Stoff und süßere Frucht - ein schönes Duo.
Auch der Gutswein vom Riesling ist ein Maul voll Wein mit Anspruch: Aromatisch sehr reif, zugänglich, aber die tolle Säure sorgt für Biss - fein.
Mehr Biss als im letzten Jahr haben auch die Lagenweine,die uns gut gefallen. Bei den Süßen finden wir die Spätlese sehr animierend, die Beerenauslese gut gerüstet für ein sehr langes Leben.
Gute zweite Kollektion vom neuen Kellermeister!"

 

BewertungJahrgangWeinAlkohol
88 Punkte2017Riesling & Roter Traminer -trocken-12,5 %vol.
86 Punkte2017Blauer Silvaner -trocken-12,5 %vol.
87 Punkte2017Riesling "Alter Wingert" -trocken-12,5 %vol.
86 Punkte2017Weißburgunder "Oberndorf" -trocken-12,5 %vol.
87 Punkte2017Silvaner "Steingruben" -trocken-12,0 %vol.
87 Punkte2017Riesling "Alsenzer Elkersberg" -trocken-12,5 %vol.
87 Punkte2017Riesling "Alisencia" -trocken-12,5 %vol.
89 Punkte2017Riesling "Ebernburger Schlossberg" -trocken-12,5 %vol.
90 Punkte2017Riesling "Oberndorfer Aspenberg" -trocken-12,5 %vol.
88 Punkte2017Riesling Spätlese9,0 %vol.
92 Punkte2015Riesling Beerenauslese "Oberndorfer Beutelstein"6,5 %vol.